Den Schritt von der eigenen Wohnung in eine notwendige dauerhafte Pflege in einem Altenheim oder einer Seniorenresidenz fällt wohl den meisten Menschen schwer. Auch für die Angehörigen ist es oft nicht leicht, einen geliebten Menschen von Fremden betreuen zu lassen. Irgendwann kommt aber der Punkt, an dem man sich eingestehen muss, dass man Hilfe benötigt, weil man seinen Lebensalltag selbst nicht mehr bewältigen kann oder die Betreuung in der eigenen Häuslichkeit nicht mehr ausreichend gewährleistet ist.

Wohnen im Alter

Wohnen im Alter bedeutet, dass die Wohnbedürfnisse, insbesondere bei Pflege- und Betreuungsbedarf, natürlich andere sind, als bei jungen Menschen. Um die eigene Selbstständigkeit so lange wie möglich zu wahren, muss sich die Wohnumgebung diesen veränderten Bedürfnissen anpassen, damit das Leben trotzdem lebenswert bleibt.

Leben in der Seniorenresidenz

In der Seniorenresidenz „Am Kaskadenwehr“ leben unsere Bewohner in Kleinwohngruppen von 5 – 7 Bewohnern als Wohngemeinschaft zusammen. Diese Kleinwohngruppen verfügen über einen gemeinschaftlichen Wohnbereich. Die direkt daran angrenzenden Einzelzimmer oder Appartements der Bewohner sind dabei der private Rückzugsort. Jeder Bewohner kann sein Zimmer nach den eigenen Vorlieben gestalten.

Natürlich stehen in unserem Haus sind auch Gemeinschafts- und Begegnungsräume wohngruppenübergreifend zur Verfügung. Neben unserem Wintergarten, mit schönem Blick über Lengede, treffen sich alle Hausbewohner regelmäßig in unserem großen Gemeinschaftsraum mit Cafeteria zu kleinen und größeren Feiern oder unterschiedlichen Gruppenangeboten unseres Betreuungsteams.

In den warmen Monaten laden der große Garten und die Terrasse zum Verweilen im Freien ein. Die am Grundstück vorbeifließende Fuhse, mit Schwänen und Enten, rundet das idyllische Ambiente ab.

Wohnen